Menu  
Return
Error

Bericht des Aufsichtsrats

Sehr geehrte Damen und Herren,


im vergangenen Jahr hat das Family-Equity-Unternehmen Haniel wichtige Portfolioentscheidungen getroffen. Allen voran ist hier die Akquisition von Bekaert Textiles zu nennen – dem weltweit führenden Spezialisten für die Entwicklung und Herstellung von gewebten und gestrickten Matratzenbezugsstoffen. Im Laufe des Jahres wurde darüber hinaus die Marktposition unseres Geschäftsbereichs TAKKT durch die Übernahme eines US-Spezialversandhändlers und eines britischen Online-Händlers gestärkt. Ein weiterer wichtiger Schritt, um das Haniel-Portfolio stärker auszubalancieren, war die Abschmelzung der Metro-Beteiligung auf 25 Prozent. Diese Entscheidungen hat der Aufsichtsrat in vier ordentlichen und drei außerordentlichen Sitzungen getroffen. Damit wurden wichtige Weichen für den weiteren Erfolg des Unternehmens und seine Dividendenfähigkeit gestellt.

Neues Mitglied im Aufsichtsrat
Am 25. April 2015 ist Prof. Dr. Henning Kagermann aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Als erstes familienfremdes Gremiumsmitglied auf der Anteilseignerseite hat er die Arbeit im Aufsichtsrat durch seine Erfahrung und sein Wissen maßgeblich unterstützt. Wir danken ihm für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. An seiner Stelle wurde Thomas Geitner am 25. April in das Gremium gewählt. Er war zuletzt Vorstandsmitglied bei Henkel und dort zuständig für die Klebstoffsparte.

Gremium unterstützt digitalen Wandel bei Haniel
Die Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand war wie gewohnt geprägt von großer Offenheit und gegenseitigem Vertrauen. Der Vorstand hat uns – auch bei wichtigen Einzelvorgängen – regelmäßig über die Lage der Holding und der gesamten Unternehmensgruppe informiert. Dies gilt auch für das Thema Digitale Transformation. Vorstand und Aufsichtsrat haben sich hierzu ausgetauscht und besprochen, welche Chancen und Herausforderungen die neuen digitalen Technologien mit sich bringen. Der Aufsichtsrat unterstützt den Ansatz, 2016 eine eigenständige unternehmerische Einheit zu schaffen, die sich dem digitalen Wandel widmet.

Gemäß meiner Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH stand ich auch über die Sitzungen hinaus in regelmäßigem Kontakt vor allem mit dem Vorstandsvorsitzenden, aber auch mit dem Finanzvorstand. Gemeinsam haben wir wichtige geschäftspolitische und strategische Fragen der Unternehmensgruppe erörtert. Anhand regelmäßiger schriftlicher und mündlicher Berichte des Vorstands hat der Aufsichtsrat die Geschäftsführung und die Geschäftsentwicklung der Unternehmensgruppe fortlaufend und sorgfältig überwacht. Alle Entscheidungen, die unsere Zustimmung voraussetzen, haben wir im Detail geprüft und die notwendigen Beschlüsse gefasst.

Der Prüfungsausschuss kam im Berichtsjahr 2015 zu vier Sitzungen zusammen. Er überwachte den Rechnungslegungsprozess sowie die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems, des Risikomanagementsystems, der internen Revision und des Compliance-Management- Systems. Des Weiteren überzeugte sich der Ausschuss von der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers und beschloss in seiner Sitzung am 18. März 2015, der Gesellschafterversammlung die Wiederwahl des bisherigen Abschlussprüfers vorzuschlagen.

Jahresabschluss und Konzernabschluss genehmigt
Die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Essen, hat den Jahresabschluss der Franz Haniel & Cie. GmbH und den Lagebericht zum Geschäftsjahr 2015 geprüft. Die Prüfer bestätigten, dass Jahresabschluss und Lagebericht dem Gesetz und dem Gesellschaftsvertrag entsprechen. Jahresabschluss und Lagebericht wurden mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Ebenso wurden Konzernabschluss und Konzernlagebericht mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Der Abschlussprüfer hat an der Bilanzsitzung des Aufsichtsrats und allen Sitzungen des Prüfungsausschusses teilgenommen. Zudem wurde er erneut vom Aufsichtsrat beauftragt, das Risikofrüherkennungssystem des Haniel-Konzerns zu beurteilen. Diese freiwillige Prüfung erfolgte entsprechend § 317 Absatz 4 HGB. Der Abschlussprüfer hat die Eignung des Systems zur Früherkennung bestandsgefährdender Risiken bestätigt.

Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat Konzernabschluss, Konzernlagebericht und den Bericht des Konzernabschlussprüfers für das Jahr 2015 vorgelegt. Nach eingehender Prüfung hat der Aufsichtsrat dem Konzernabschluss und dem Konzernlagebericht zugestimmt. Gleiches gilt für den Jahresabschluss der Franz Haniel & Cie. GmbH und den Vorschlag des Vorstands zur Ergebnisverwendung. Damit ist der Jahresabschluss festgestellt und der Konzernabschluss gebilligt.

Dank für hervorragendes Engagement
Wir bedanken uns bei Vorstand und Mitarbeitern für ihr Engagement und ihre Leistung im vergangenen Jahr. Der Aufsichtsrat freut sich darauf, den eingeschlagenen strategischen Weg im Sinne des langfristigen Unternehmenserfolgs weiter mitzugehen. Dabei werden wir den Vorstand auch im laufenden Jahr beraten, kontrollieren und unterstützen.

Duisburg, den 8. April 2016

Franz M. Haniel
Vorsitzender des Aufsichtsrats