Geschäftsbericht 2014

Family Equity

 

Family Equity

„Seit fast 260 Jahren gestaltet Haniel
erfolgreich Wandel. Das funktioniert,
weil wir als Familienunternehmen
langfristig denken und handeln
und weil wir seit unserer Gründung
versuchen, Geschäftssinn
mit der Verantwortung
für kommende Generationen
zu verbinden.“
(Franz M. Haniel, Vorsitzender des Aufsichtsrats)

Family Equity

Haniel will Unternehmen langfristig
entwickeln. Deshalb achten wir
auf ein ausgewogenes Portfolio:
Unsere Geschäftsbereiche sollen
unterschiedlichen Zyklen unterliegen,
die sich idealerweise ergänzen.
Damit balancieren wir Risiken aus
und sichern einen
stabilen Mittelzufluss.“
(Stephan Gemkow, Vorsitzender des Vorstands)

Family Equity

Das Beste aus
zwei Welten

Family

Equity

Family Equity

Das Beste aus zwei Welten

Haniel ist eine Investment­gesellschaft in Familienhand.

mehr

Family Equity

Das Beste aus zwei Welten

Haniel ist eine Investmentgesellschaft in Familienhand.

Wir gestalten ein Portfolio mit zukunftsweisenden Geschäftsmodellen und entwickeln Marktführer. Sind wir für ein Investment nicht mehr der beste Eigentümer, verkaufen wir es weiter und schaffen so Spielraum für neues Wachstum – sowohl in dem betreffenden Unternehmen als auch bei Haniel selbst. Dabei agieren wir nach dem Wertekanon eines Familienunternehmens, das 259 Jahre alt ist: Wir handeln nachhaltig, langfristig und zukunftsorientiert. Als Family-Equity-Unternehmen verbinden wir damit das Beste aus zwei Welten: Die Professionalität des Private-Equity-Business und die Werteorientierung eines Familienunternehmens. Diese Kombination macht Haniel „enkelfähig“!

Family Equity

StrategiePrivate Equity + WerteFamilienunternehmen

Wertorientierte Investment­strategie. Haniel investiert in Unternehmen – aber nicht in jedes Unternehmen. Ein engmaschiger Investitionsfilter garantiert, dass nur Übernahme­kandidaten in die engere Wahl kommen, die zu Haniel passen.

Im Fokus stehen Mittelständler, die mit ihren nachhaltigen und zukunftsweisenden Geschäftsmodellen einen Beitrag zur Diversifikation unseres Portfolios leisten und mit denen ein angemessener Wertbeitrag generiert werden kann. Uns interessieren Megatrends, die wir als relevant für unser Portfolio einstufen – etwa neue Mobilitätsmuster, Klimawandel oder die wissensbasierte Ökonomie. Zudem wollen wir Unternehmen erwerben, die in Regionen mit stabilen und vertrauten Rechts- und Wirtschaftsräumen tätig sind. Dafür betreiben wir eine aktive Suche und analysieren das Potenzial verschiedener Branchen und Märkte. Gleichzeitig prüfen wir Angebote, die an uns herangetragen werden.

Nach dem Grundsatz des ehrbaren Kaufmanns, der schon Franz Haniel antrieb, entwickeln wir unsere Investments langfristig, partnerschaftlich und fair weiter. So haben wir beispielsweise ELG in den letzten 32 Jahren zu einem international tätigen Rohstoffhändler für die Edelstahlindustrie entwickelt und 2014 haben wir uns von Celesio getrennt, weil wir nach über 40 Jahren nicht mehr ihr bester Eigentümer waren. Damit haben wir beiden Seiten wieder Raum für neues Wachstum gegeben.

Um unseren Führungsanspruch optimal durchzusetzen, achten wir bei zukünftigen Investments darauf, dass sie nicht börsennotiert sind und dass wir eine Mehrheitsposition erwerben können. Im Sinne des Anspruchs von Haniel, „enkelfähig“ zu sein, sollen die Unternehmen durch nachhaltiges Handeln einen positiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft bereits leisten oder künftig erbringen können. Unsere nachhaltig wertsteigernde Unternehmensführung sichert unseren ökonomischen Erfolg – der uns verpflichtet und erlaubt, auch gesellschaftlichen Wert zu schaffen.

Strategie und Werte

FührungPrivate Equity + VerantwortungFamilienunternehmen

Verantwortungsvolle Führung. Die Trennung von Führung und Eigentum ist unser Corporate-Governance-Prinzip. Die Familie Haniel legte Anfang des 20. Jahrhunderts die Unternehmensführung in die Hände familienfremder Manager. Unternehmerische Entscheidungen werden somit frei von verwandtschaftlichen Beziehungen getroffen.

Die Haniel-Holding übernimmt die strategische, personelle und die finanzielle Führung ihrer Geschäftsbereiche – vor allem der 100-Prozent-Beteiligungen und Mehrheitsbeteiligungen. Sie erarbeitet alle Instrumente, die für die Unternehmensentwicklung und die strategische Planung notwendig sind. Damit ist die Holding nicht nur die gestaltende Kraft im Hinblick auf das Portfolio. Sie definiert auch die strategischen Ziele und wählt die Führungskräfte auf den oberen Ebenen aus. Führungspositionen besetzen wir bevorzugt unternehmensintern nach.

Bei allen unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigen wir das Gemeinwohl. Das fordern wir auch von unseren Geschäftsbereichen: Wir wirken an deren Corporate-Responsibility-Strategie mit, und für jeden Geschäftsbereich bestehen individuelle Ziele. Wir tragen zum Schutz unserer Umwelt bei und gehen verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen um.

Zudem setzen wir uns für soziale Belange ein – und ermuntern dazu auch unsere Mitarbeiter, die wir bei ihrem Engagement unterstützen. Als Unternehmensbürger engagieren wir uns für die Weiterentwicklung des Standorts, an dem wir tätig sind. Dazu gehört, dass wir den öffentlichen Austausch forcieren – etwa unter Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Kultur –, um positive Veränderungen für die Gesamtgesellschaft herbeizuführen.

Führung und Verantwortung

ProfessionalitätPrivate Equity + LeidenschaftFamilienunternehmen

Professionell aus Leidenschaft. Haniel gestaltet ein diversifiziertes Portfolio. Um den Wert unseres Portfolios zu steigern, prüfen wir laufend Investitionsmöglich­keiten. Erweist sich ein Akquisitionsvorhaben als strategisch sinnvoll und wirtschaftlich lohnend, setzen wir es konsequent um.

Ein nachhaltig gutes Rating soll uns den Zugang zum Kapitalmarkt sichern – und damit den für unternehmerische Entscheidungen notwendigen Spielraum. Neue Geschäftsmodelle in der Unternehmensgruppe professionalisieren wir mit unserem Know-how. 2012 war Haniel stark verschuldet und hatte erhebliche Klumpenrisiken im Portfolio. Hinzu kam, dass die Börsenkurse fielen, die Dividenden sanken – was zu einer Reihe von Rating-Downgrades führte. In einem konsequenten Entschuldungsprogramm reduzierte Haniel die Anteile an den börsennotierten Beteiligungen TAKKT, Metro und Celesio, was unser Rating wieder verbesserte. 2014 veräußerten wir das Pharmahandelsunternehmen komplett. Damit haben wir uns wieder neuen Handlungsspielraum geschaffen.

Innovative Entscheidungen brauchen innovationsfreudige Mitarbeiter. Wir unterstützen sie dabei, ihr Potenzial auszuschöpfen. Das Haniel-Kompetenzmodell stellt sicher, dass unsere Mitarbeiter neben der passenden Qualifikation auch die nötige Leidenschaft mitbringen, Veränderungen im Unternehmen anzustoßen. Leidenschaft wird bei uns großgeschrieben: Haniel ist in Familienhand. Auch wenn es eine strikte Trennung von Management und Eigentum gibt, kann die Familie über den Aufsichtsrat die großen strategischen Linien der Unternehmensführung beeinflussen. Die emotionale Bindung der Familie sowie deren finanzielle Verbundenheit mit dem Unternehmen sorgen für eine hohe Qualität der Diskussion im Aufsichtsrat und eine persönliche Betroffenheit bei allen relevanten Entscheidungen – das unterscheidet uns von Publikumsgesellschaften.

Professionalität und Leidenschaft

WandlungsfähigkeitPrivate Equity + TraditionFamilienunternehmen

Wandlungsfähig aus Tradition. Stetiger Wandel ist Teil der Haniel-DNA. Wir lassen uns nicht von den Geschehnissen des Markts führen, sondern wollen Märkte aktiv gestalten.

Schon Franz Haniel investierte in neue, zukunftsweisende Geschäfts­modelle wie Hüttenbetrieb, Bergbau und Schifffahrt und legte damit den Grundstein für unser heutiges flexibles und diversifiziertes Family-Equity-Unternehmen mit dem Kerngeschäft Portfoliomanagement.

Aktuell befindet sich das Haniel-Portfolio im Um- bzw. Ausbau. Wir begrei­fen Veränderung als Chance. Deshalb beschäftigen wir uns mit den Trends der Zukunft und leiten daraus potenzielle Investitionsmöglich­keiten ab. Die methodische Analyse erfolgt kontinuierlich, wird aber durch strategische Initiativen ergänzt, in denen sich das Unternehmen konzentriert mit Megatrends auseinandersetzt. Wir reflektieren die Konsequenzen unserer Entscheidung und wägen den Nutzen einer Investition gegen die Kosten ab – auch die gesellschaftlichen. Dabei unterstützt uns die Familie Haniel: Im langfristigen Mittel lässt sie 75 Prozent des jährlichen Gewinns im Unternehmen. Unser hoher Eigenkapitalanteil ist Grundlage unserer finanziellen Stabilität.

Wir befinden uns in einem ständigen Verbesserungs- und Lernprozess. Diesen fördern wir durch effektives Wissensmanagement. Bereits seit 20 Jahren ermöglicht die Haniel Akademie Führungs- und Fachkräften, ihre persönlichen und fachlichen Managementkompetenzen zu stärken und ihr Leistungspotenzial auszuschöpfen. Zugleich spielt sie eine wichtige Rolle als Drehscheibe für den Wissensaustausch innerhalb der Unternehmensgruppe. Das sorgt auch in Zukunft für Wandel.

Family Equity

Vorwort des Vorstands

Sehr geehrte
Damen und Herren,

... ein Jahr, in dem es Haniel gelungen ist, neuen unternehmeri-
schen Handlungs­spiel­raum zu schaffen ... mehr

Highlights 2014

KENNZAHLEN

DOWNLOAD